Hessischer Bildungsserver / Bildungsregion Kassel

Soziale Diversität in der pädagogischen Praxis

Thema Soziale Diversität in der pädagogischen Praxis freigegeben
Inhalt/Beschreibung

In diesem Workshop richten wir unseren Blick auf Voreingenommenheiten, um Alternativen zu diskriminierenden Denk- und Handlungsweisen zu entwickeln und Heterogenität wertschätzend zu erleben. Vorurteilsbewusstes Handeln kann gelernt werden und bildet eine Voraussetzung für gelingende Inklusion. Im Workshop selbst können sich - je nach Bedarf der Teilnehmenden - unterschiedliche Schwerpunkte (z.B. Sprache) herausbilden. Es werden Methoden vermittelt, die mit Gruppen verschiedener Altersgruppen und Bildungshintergründe anwendbar sind. Es wird außerdem Unterstützung bei der Akquise diskriminierungssensibler Materialien geboten.

Dabei werden verschiedene Arten von Diskriminierung berücksichtigt (z.B. in Bezug auf Alter, Gesundheit, Behinderung, sexuelle Orientierung, Religion, Hautfarbe*, Herkunft, Geschlecht, Bildung, Sprache, ...). Die Überzeugung, dass alle Menschen Vorurteile und Diskriminierungserfahrungen haben, die Vorgehensweise, jede Person selbst als Ausgangspunkt zu setzen sowie der emotional-erfahrungsorientierte Zugang zur Thematik stellen Hauptmerkmale des Konzepts dar.
Der Ansatz der Gewaltfreien Kommunikation nach M. B. Rosenberg prägt die Arbeit entscheidend.

Die Schulung findet auf einer datenschutzsicheren Online-Plattform statt, die auf BigBlueButton basiert. Zur Teilnahme benötigen Sie einen nicht zu alten Computer, eine stabile Internetverbindung, einen aktuellen Browser (Firefox oder Chrome) sowie Mikrofon bzw. Headset und Kamera. Den Zugang zur Plattform erhalten Sie nach erfolgreicher Anmeldung rechtzeitig per E-Mail.

Zielgruppe: Alle sind willkommen

Seminarleitung: Nora Sophie Dollichon ist Diplom-Pädagogin und BA Soziologin. Sie war tätig an Schulen, in Projekten interkultureller geschlechtsspezifischer Sozialarbeit sowie in der Lehrer*innenausbildung der Universität Kassel.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

Die TN können ihren Blick auf Voreingenommenheiten richten, um Alternativen zu diskriminierenden Denk- und Handlungsweisen zu entwickeln und Heterogenität wertschätzend zu erleben.

Themenbereich Gender-Aspekte im Unterricht
Fächer/Berufsfelder kein Fachbezug
Zielgruppe(n) Lehrkräfte
Schulform(en) Alle Schulformen
Veranstaltungsart Einzelveranstaltung
Bildungsregion Bildungsregion Kassel
Anbieter/Veranstalter
lea gemeinnützige bildungsgesellschaft mbH der GEW Hessen
Dr. Carmen Ludwig
Zimmerweg 12
60325 Frankfurt
Fon: 069-97129327 
Fax:  
E-Mail: anmeldung@lea-bildung.de
Hinweis(e) Teilnehmende aus anderen Regionen gerne willkommen!
Leitung Dana Lüddemann
Dozentinnen/Dozenten Nora Dollichon
Dauer in Halbtagen 2
Zeitraum 25.05.2022 10:00 bis 16:00
Kosten 72.00€
Ort Kassel
Veranstaltungsnummer 0210216503
Interne Veranstaltungsnummer S8759

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung muss über die Seiten der Akkreditierungsstelle erfolgen. Suchen Sie dort bitte nach Ihrer Veranstaltung (Veranstaltungsnummer: 0210216503) und folgen Sie den Anweisungen und Hilfen der Akkreditierungsstelle.

Vielen Dank.