Hessischer Bildungsserver / Bildungsregion Kassel

Das ist mir fremd! Unser Umgang mit Fremdem und Anderssein

Thema Das ist mir fremd! Unser Umgang mit Fremdem und Anderssein freigegeben
Inhalt/Beschreibung

Fremdheit erfahren wir alltäglich in immer wieder neuen Erscheinungsformen und oftmals überraschend. Fremdheitssituationen wirken sich auf die in ihnen handelnden Personen aus und bestimmen ihre zwischenmenschlichen Beziehungen zueinander. Daher ist es insbesondere im Kontext inklusiver Bildung für Akteure der pädagogischen Praxis wichtig, sich mit dem Thema Fremdheit auseinanderzusetzen.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

Im Workshop soll auf spielerisch kreative Weise eine Annäherung an diese Thematik erfolgen. Dabei werden folgende Fragen bearbeitet: Was bedeutet für jeden einzelnen Fremdheit? Wie gehen wir mit Fremdem um? Ziel ist es, das fremde Andere und die Andersheit des Anderen, die als fremd erfahren werden kann, nicht nur negativ zu erleben, sondern es auch als positiv und anregend erfahren zu können und dabei auch die Grenzen des Verstehens anzuerkennen.

Themenbereich Sonderpädagogische Förderung, Gemeinsamer Unterricht, Inklusion
Fächer/Berufsfelder Fächerübergreifend
Zielgruppe(n) Lehrkräfte, Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst
Schulform(en) Alle Schulformen
Veranstaltungsart
Bildungsregion Bildungsregion Kassel
Anbieter/Veranstalter
Studienwerkstatt SELF.
Ramona Breithaupt, Carolin Schleich
Mosenthalstraße  8
34117 Kassel
Fon: 0561 804 7687 
Fax:  
E-Mail: self@uni-kassel.de
Dozentinnen/Dozenten Dr. Susanne Pietsch & Dr. Sabrina Schude
Dauer in Halbtagen 2
Zeitraum 30.08.2017 10:00 bis 17:00
Kosten 0.00€
Ort Hansahaus, Kurt-Schumacher-Str. 25, 2. OG (Förderdiagnostische Werkstatt und Studienwerkstatt Lehramt)
Veranstaltungsnummer 0179042101
Interne Veranstaltungsnummer 005

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung muss über die Seiten der Akkreditierungsstelle erfolgen. Suchen Sie dort bitte nach Ihrer Veranstaltung (Veranstaltungsnummer: 0179042101) und folgen Sie den Anweisungen und Hilfen der Akkreditierungsstelle.

Vielen Dank.